Sie sind hier: Startseite Abteilungen & Bereiche Englisch für Philologen Studium Studienanfänger

Benutzerspezifische Werkzeuge
Artikelaktionen

Hinweis für Studienanfänger BA und Lehrämter

Alle Studienanfänger müssen an einem Eignungsfeststellungsverfahren teilnehmen, bevor sie sprachpraktische Lehrveranstaltungen besuchen dürfen. Die Anmeldung zum Test erfolgt über das Internet unter www.englishplacement.sz.uni-erlangen.de .

Nicht alle von Ihnen, aber viele, kommen kurz nach dem Abitur an die Universität und haben in den letzten Jahren durchgängig das Fach Englisch belegt. Einige jedoch haben aus ganz unterschiedlichen Gründen seit Jahren keinen Englischunterricht mehr erhalten. Die meisten von Ihnen, aber wiederum nicht alle, sprechen Deutsch als ihre Muttersprache. Andere haben eine Muttersprache, die - im Unterschied zu Deutsch - nicht mit dem Englischen verwandt ist.
Eine jede und ein jeder von Ihnen ist ein Individuum mit seinem eigenen Werdegang, eigenen Vorstellungen und Zielen sowie ganz unterschiedlichen Sprachkenntnissen - doch was Sie alle eint ist Ihr fester Wille, sich die englische Sprache so anzueignen, dass Sie zum einen diese sehr sicher, flüssig und korrekt anwenden können und dass Sie zum anderen durch die Kenntnis des Englischen Ihr Wissen und Ihren Horizont erweitern. Sie wissen selbst, dass das ausgezeichnete Beherrschen der englischen Sprache Voraussetzung ist, um sich mit Menschen auf der ganzen Welt, ja manchmal auch mit Sprechern der eigenen Muttersprache, erfolgreich verständigen zu können.

Das Eignungsfeststellungsverfahren dient ebenso wie die anderen sprachpraktischen Prüfungen im Laufe Ihres Studiums nicht nur uns, sondern im gleichen Maße auch Ihnen. Sie lernen daraus, Ihren Wissensstand realistisch einzuschätzen und Ihren weiteren Lernprozess zu planen. Im Extremfall lernen Sie daraus, dass das Englischstudium vielleicht nicht das ideale Studium für Sie ist. Aber besser, Sie lernen das am Anfang, wo Sie sich noch problemlos umorientieren können, als mitten im Studium, wo es richtig schmerzhaft wird!

Wenn Sie aber erfolgreich mit dem Englischstudium begonnen haben, ist es sehr wichtig, dass Sie sich mit der Frage beschäftigen, wie man lernt: Ein vollkommen lehrerzentriertes Unterrichtsmodell, nach welchem alles nötige Wissen von einem Experten an die Studierenden lediglich „weitergegeben“ wird, ist auf einer fortgeschrittenen Stufe des Sprachenlernens wirkungslos und sogar hinderlich. Es ist wirkungslos, da die meisten fortgeschrittenen Sprachlerner vor allem dadurch noch kompetenter werden, dass sie die Sprache anwenden. Lehrer ermöglichen ihnen dies, sie ermutigen die Lerner, sie helfen ihnen und korrigieren - wo das nötig ist - auftretende Fehler.

Nicht zufällig steht das „Korrigieren“ als Letztes in dieser Aufzählung:

Fehler gehören zum Sprachenlernen dazu!

Sie sind ein unvermeidlicher Teil dieser anspruchsvollen und lohnenden Aufgabe. Je häufiger Sie mit der Sprache umgehen, umso sicherer werden Sie. Mit der Sprache „umgehen“ schließt dabei das Lesen und Hören mit ein. Wie die Forschung gezeigt hat, führt die rezeptive Sprachkompetenz (das Lese- und Hörverstehen) letztlich zur Verbesserung der produktiven Kompetenz, wenn man jede sich bietende Gelegenheit nutzt, um Englisch zu sprechen und zu schreiben.

Gehen Sie Ihren Interessen nach!

Durch unsere gut ausgestatteten Bibliotheken, die Multimedialen Sprachlabore in Erlangen und in Nürnberg und das Internet haben Sie jederzeit Zugang zu schriftlichem und mündlichem Englisch. Unsere Aufgabe als Lehrer besteht darin, Sie in Ihrem Fortkommen zu unterstützen.
Ein lehrerzentriertes Modell wirkt hemmend, da es Ihnen die Verantwortung für Ihren individuellen Lernprozess abnimmt. Eine Universität ist keine Schule. Als Studenten sind Sie erwachsene Menschen, die Verantwortung tragen. Lehrerzentriertheit geht fälschlicherweise davon aus, dass der Lehrer weiß, wie Sie als Individuum lernen. So wie Sie mit unterschiedlichen Vorkenntnissen und Absichten zu uns kommen, so bringen Sie auch unterschiedliche Lernstile mit.

Lernen, wie man lernt, gehört zu den Fähigkeiten, die Sie an der Universität weiter entwickeln sollten. Mit der Aufnahme Ihres Universitätsstudiums ist nicht der Abschluss Ihrer Zeit als Lerner erreicht, vielmehr treten Sie hier in eine neue Phase des Lernens ein. Auch Ihre Dozenten lernen immer noch dazu, und das ohne formal unterrichtet zu werden!
Die North Carolina State University bietet auf ihren Internetseiten eine Übersicht über verschiedene Lernstile. Dort finden Sie einen detaillierten Fragebogen, mit dessen Hilfe Sie mehr über Ihren eigenen Lernstil herausfinden können.


Powered by Plone, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: